Ortsverein Bad Berneck. Aktuelles.
SPD Ortsverein

Weihnachtsfeier der SPD Bad Berneck

von Albrecht Diller
Zur Weihnachtsfeier und einen gemeinsamen besinnlichen Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr hatte der Ortsvereinsvorstand ins TSV-Sportheim eingeladen. Als prominenter Gast war die oberfränkische Bezirks- und Bayreuther Unterbezirksvorsitzende Anette Kramme, MdB gekommen. Als Parlamentarische Staatssekretärin unterstützt sie die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, bei der politisch-programmatischen Gestaltung des Ministeriums mit dem größten Einzeletat (2016: 129,9 Milliarden Euro!). Ihr Schwerpunkt liegt bei den Abteilungen I, II und III, die sich mit Grundsatzfragen des Sozialstaats und sozialer Marktwirtschaft, mit dem Riesenkomplex Arbeitsmarkt sowie mit Arbeitsrecht und Arbeitsschutz befassen.
Weiterlesen ... siehe PDF zum Download!

Anette Kramme erneut für den Bundestag nominiert
Bundestagswahl 2017

Anette Kramme erneut für den Bundestag nominiert

von Albrecht Diller
© Albrecht Diller
Zum sechsten Mal in Folge ist Anette Kramme SPD-Kandidatin bei der Bundestagswahl 2017. 81 Delegierte oder 89 Prozent stimmten für sie, fünf votierten mit Nein und weitere fünf enthielten sich. Der Bundestagswahlkreis 237 umfasst die kreisfreie Stadt Bayreuth, den Landkreis und zehn Gemeinden im Osten des Landkreis Forchheim.
Weiterlesen ... siehe PDF zum Download!

Informationsveranstaltung zum Vorsorgerecht
SPD Ortsverein

Informationsveranstaltung zum Vorsorgerecht

von Albrecht Diller
© Albrecht Diller
Auch wenn SPD-Vorsitzender Udo Sauerstein und Bürgermeister Jürgen Zinnert gerne noch mehr Besucher auf der Veranstaltung begrüßt hätten, so erlebten die Anwesenden einen informativen Abend über ein wichtiges Thema – die Abfassung von Vorsorgeverfügungen.
Weiterlesen ... siehe PDF zum Download!

Multi-Kulti Stammtisch

Erlös des Deutsch-Türkischen Familienfestes aufgeteilt

von Albrecht Diller
Der Bernecker SPD-Vorsitzende Udo Sauerstein verteilte die Erlösanteile (von links: Udo Sauerstein, Dekan Thomas Guba und Katja Rupprecht, beide für das Kindernest, sowie Nicole Himsel für die BRK-Bereitschaft). Die verhinderte Freiwillige Feuerwehr erhält ihren Anteil nachgereicht. Foto: © Albrecht Diller
In seine sechste Saison ist der Bad Bernecker Multi Kulti Stammtisch gestartet. Ab sofort findet er alle vier Wochen bis ins kommende Frühjahr statt. Der freundschaftliche Austausch unter den ortsansässigen Kulturen wandert reihum durch die Gastronomiebetriebe der Kurstadt. Der Auftakt im Gasthof Goldener Hirsch wurde genutzt zur Aufteilung des Erlös vom Deutsch-Türkischen Familienfest. Traditionell wird er unter den teilnehmenden sozialen Einrichtungen und Vereine für deren Kinder- und Jugendarbeit aufgeteilt. Über je 250 Euro freuen sich dieses Jahr die Kindertagesstätte Kindernest, die Bernecker Bereitschaft des Bayerischen Roten Kreuz und die Freiwillige Feuerwehr der Kernstadt. Alle drei hatten zum Gelingen des gut besuchten Familienfests am 29.05.2016 beigetragen.

Fackelwanderung Ferienprogramm 2016
Ferienprogramm 2016

Fackelwanderung des SPD Ortsvereins Bad Berneck

von Albrecht Diller
© Albrecht Diller
Traditionell besteht der Beitrag des Ortsvereins aus Fackelwanderung und Bratwürsten vom Holzkohlegrill. Bei diesmal regnerischem Wetter aber guter Stimmung ging es unter der Leitung von Vorsitzendem Udo Sauerstein vom Anger los. Der Weg führte vorbei am Dendrologischen Garten über Warmeleite und Kutschenrangen zum Spielplatz Goldmühl, wo Bürgermeister Jürgen Zinnert und Juliane Riedelbauch bereits den Grill vorbereitet hatten.
Trotz oder vielleicht wegen des wiedereinsetzenden Regens und der hereingebrochenen Dunkelheit waren die Kinder in ihrem offensichtlichen Freiheitsdrang nicht zu halten. Mit Stirn- und Taschenlampen ausgerüstet, ging es bei den Spielgeräten und auf der Wiese hoch her. Die Mamas und Papas waren weit genug weg. Dass Wanderung und Herumtoben zu Hunger und Durst führen können, war beim folgenden Andrang an Grill und Getränkekisten augenscheinlich.
Der unbestrittene Höhepunkt des Abends war jedoch das Anzünden der Fackeln im Regen und die abschließende Rückwanderung über Goldmühl und Radweg, fast auf die vereinbarte Minute genau, zurück zum Ausgangspunkt zu den wartenden Eltern. Die einzige Enttäuschung des Abends bestand darin, dass sich unterwegs keine Waldgeister blicken ließen. Am Ziel beantwortete der achtjährigen Samuel die Frage, wie es ihm gefallen hat, völlig begeistert mit „Ganz toll“. Das nächste Jahr will er wieder mitmachen. Dabei strahlten seine Augen.
Mitglied werden